Festveranstaltung Jose Marti

Man tappt in die Fettnäpfe, die man sich verdient hat.
Eigentlich erfuhr ich erst eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung, worum es genau ging: Die Botschaften der ALBA-Staaten Kuba, Venezuela, Ecuador, Nicaragua begingen gemeinsam eine festliche Gedenkveranstaltung anlässlich des Todestages eben des Dichters und Kämpfers Jose Marti. Der Botschafter Ecuadors war persönlich anwesend, sonst die Kulturattaches o.ä. Und den Salon Venezuela füllendes Fußvolk. Glücklicherweise haben die Lateinamerikaner ein unverklemmtes Verhältnis zum Leben und zur Kunst. Ich bin wohl mit "Ahasver" und "Für Viktor Jara, 1973" nicht schlecht rübergekommen. Und zum Schluss gings auf die Bühne zum gemeinsamen "Guantanamera"-Singen - ist ja schließlich SEIN Lied ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten