Das Freitagsgedicht (5) noch einmal bearbeitet (gekürzt)

Vorm tor

wir beide stehn am himmlischen tor
nur du stehst dahinter
und ich steh davor
oder ist es vielleicht eher umgekehrt
und dir wird zu mir
der zugang verwehrt?

vielleicht ist das tor
das im sonnenschein blitzt
der eingang zum ort
wo der teufel sitzt
und bin das nun ich
oder bist es du
erfahren wir erst
ist das tor nicht mehr zu

Keine Kommentare:

Kommentar posten