XVI. CITA de la Poesia

Welches Nachgefühl bleibt von gestern?
Seltsamerweise zuerst Enttäuschung.
Okay, Dafür, dass ich mich im Objekt "verirrte", weil mich die wenigen Leute in der Uni in die Irre geschickt hatten, und ich so erst nach der Vorstellungsrunde ankam, war Pech.
Es waren andere Leute als erwartet da (Maria G. z. B. nicht), aber nette (oops ... positiv gemeint, weil über die negative Verwendung des Wortes diskutiert wurde) und jeder hatte die Gelegenheit, seinen Text vorzustellen. Alle Texte (bis auf meinen) wurden zweisprachig vorgetragen (selbst bei denen, von denen keine Rohfassung vorlag).  Es wurden sogar gelegentlich konstruktive Verbesserungsvorschläge gemacht, aber ...
Es war wohl der Augenblick , als Jürgen als Seminarleiter verkündete, dass es morgen weiterginge ... mit neuen Texten. Die Kreativität der Nachdichtungsarbeit beschränkte sich auf einige Blitzmomente, führte bei keinem Text ans Ziel.
Na ja, vielleicht bleiben internationale Partnerschaften ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten