Kleines Tagebuch (6)

Wie geht man mit Kritik um?
Im Fall der Presse würde gelten: Nichts ist schlechter als gar nicht beachtet zu werden. Selbst der Verriss, schlecht geschrieben zu haben, lockte Leser, sich selbst zu überzeugen. Aber diese kameradschaftlichen Hinweise ... gären noch in mir. Allerdings bildet sich gegen einige bereits Widerspruch: Ascha als TATSÄCHLICHE Intrigantin darzustellen, wäre wohl m.E. nicht in eine Gesellschaft passend, in der so viele Wesen direkt in die Gedanken ihrer Mitbürger hineinsehen können ...
http://www.epidu.de/buch/rezension/2578/

Keine Kommentare:

Kommentar posten