Kleines Tagebuch (4)

Bin ich wirklich so ein Hamsterchen im Käfig, das wie blöd durch sein Rad rennt und nicht merkt, dass es nicht vorwärts kommt?
Oder ist unsere Vorstellung von dem Hamsterrad-Hamster einfach falsch? Es geht ihm nur darum, sich zu bewegen, seine Muskulatur fordert Training, um nicht zu verkümmern, und was der außen Zusehende für besonders unsinnig hält, ist für den Hamster Ausdruck seine Lebensfreude?
Wahrscheinlich bin ich selber schuld, wenn ich unbedingt mehr verändern will, als ich kann. Und wie wenig ich kann, sollte ich doch nun langsam gelernt haben. Oder ist diese "Lernresistenz" Zeichen ewiger Jugend?!

Keine Kommentare:

Kommentar posten