Romanprojekt "Kori ado Ko"

Bearbeitungsstand:
Es liegt eine "fertige" Arbeitsfassung vor, die im Falle eines Verlagsinteresses ihre Schlussform bekommen müsste.
Marketing: Im Internet eingestellt durch romansuche.de unter http://www.romansuche.de/show.php?romanid=2248.

Zum Inhalt / Expose:
Auf einem fernen Planeten muss die fünfköpfige Besatzung eines Explorers der Erde notlanden. Hier wohnen sehr hoch entwickelten Echsen, die Ko, die nicht nur über telepatische Fähigkeiten verfügen, sondern auch über Kristalle zur Lösung aller Energieprobleme. In der Zeit der Handlung wird ihre Energie aber zur Verhinderung einer Kollision mit einem sich nähernden Riesenmeteoriten gebraucht. Daraus erwächst der Konflikt zwischen dem Commander des Raumschiffs, der solche Kristalle notfalls für die Menschen rauben möchte, und Ela, für die die Verständigung mit einer fremden Kultur im Vordergrund steht. Sie freundet sich mit der Ko Ascha an. Deren jugendlicher Geheimbund kämpft gegen die inzwischen entstandene geistige Faulheit und Fortschrittsfeindlichkeit. Die „Güllscho“ versuchen die Ko durch spektakuläre Aktionen aus ihrer Lethargie zu reißen – so kommen sie dem ersten Diebstahlsversuch zufällig zuvor – und müssen ihren eigenen Einfallsreichtum schließlich praktisch unter Beweis stellen, als die Kristall-Sprengrakete geraubt wird und Ela als einziger Mensch auf dem Planeten zurück bleibt. Während fast alle Ko mit einer riesigen Evakuierungsflotte den Planeten verlassen, nähert sich ihm ein menschliches Raumschiff auf der Suche nach den Verschollenen. Leider steuert die Ko-Flotte die Erde an, auf der sich der Raumschiff-Commander für seine Energietat feiern lässt und eine Invasionsflotte angekündigt hat ....
Die Erzählperspektiven wechseln. Einzelne Passagen werden jeweils aus der Sicht einer der Figuren erzählt.
 
Zur Leseprobe: HIER Anfang

Keine Kommentare:

Kommentar posten