Freitagsgedicht 63 & 64

Slov ant Gali: sprache gegeben

gebrannte wörter
kühlen ihre haut an
weißem papier

gib mir
die sprache
des anfangs wieder
verstehen 
nicht verbergen

wörter wie worte
verglimmen
in hirnen
zu asche
der vernunft

ich blase hinein
tränen mäandern

über meine rußige haut 


familie der ameisen

jämmerlich
die welt
die götter braucht
die es nicht gibt
die die ewige wahrheit hüten
die es nicht gibt
um titanen zu besiegen
die es nicht gibt

komm
meine kleine ameise
reiche mir deine
fühlerputzscharte
denn uns
gibt es 

Keine Kommentare:

Kommentar posten